Warum Sie mit massivem Holz gesünder wohnen

Ein Spaziergang im Wald wirkt sofort beruhigend und ausgleichend auf Körper und Seele. Mit einem Massivholzhaus holen Sie sich diese gute Wirkung ein Stück weit in Ihr Haus. Die massive Bauweise führt nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer zu ausgeglichener Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Haus. Dies erzeugt das besondere Wohlbefinden. Holz schützt ganz natürlich vor hochfrequenter Strahlung, die leider direkt auf das Gehirn wirkt und die Melatonin-Ausschüttung hemmt. Durch den Schutz des Holzes schlafen Sie und Ihre Kinder ruhiger und tiefer. Wissenschaftliche Studien in Österreich haben ergeben, dass der Aufenthalt in Gebäuden aus Massivholz zu einer messbaren Senkung der Herzfrequenz führt. Außerdem wurde bewiesen, dass Holz ständig Biophotonen, also im Grunde eingefangenes Sonnenlicht abstrahlt. Auch das führt zu der warmen und gesunden Aura von Holz.





 

Naturreines Holz

Die Massiv-Holz-Mauer® besteht durch und durch aus unbehandeltem Holz. Durch den völligen Verzicht auf Leime, Folien oder andere Chemikalien werden keine Fremdstoffe oder Lösungsmittel freigesetzt, die die Gesundheit beeinträchtigen können.
Leim und Folien sind nie wirklich diffusionsoffen, der natürliche Transportweg von Feuchtigkeit im Holz wird unterbrochen, das Raumklima negativ beeinflusst. Durch die völlig offene Konstruktion der Massiv-Holz-Mauer® wird dies vermieden.





 

Gesundes Raumklima

Das spüren Allergiker besonders deutlich, und auch alle anderen Bewohner von Massivholzhäusern erleben das gesunde Wohnklima der massiven Holzmauer.
Die Gefahr der Schimmelbildung und damit der Gesundheitsgefährdung der Bewohner wird schon im Rohbau durch die diffusionsoffene Bauweise und den trockenen Baustoff Holz vermieden.





 

Wohnklima

Ein weiterer, sehr wichtiger Pluspunkt ist das selbstregulierende Wohnklima von massiven Holzhäusern. Mit der Massiv-Holz-Mauer® „atmen” die Wände und Decken, denn sie sind diffusionsoffen konstruiert und können daher dampfförmige Feuchtigkeit aufnehmen, einlagern und auch wieder abgeben. Diese Eigenschaft wirkt sich positiv auf die Raumluftfeuchte aus und gleicht Schwankungen aus, so dass im Haus eine saisonal relativ gleichmäßige Luftfeuchte herrscht.





 

Das natürliche Magnetfeld der Erde

Aus der baubiologischen Forschung ist bekannt, dass unser Organismus negativ auf technisch oder künstlich verursachte magnetische Gleichfelder reagieren kann . Auslöser hierfür in Gebäuden sind meist magnetisierte Stahlbauteile, welche als Permanentmagnete wirken . Durch die Verwendung von nicht magnetischen Aluminium-Rillenstiften in der MHM-Wand wird das natürliche Magnetfeld der Erde weniger gestört .





 

Mobilfunkstrahlung

Die natürliche Trägheit des Holzes und die große Masse schirmen hochfrequente Wellen wirkungsvoll ab. Das Haus stellt so eine natürliche Schutzzone dar, zum Beispiel gegen Mobilfunkwellen. Mobilfunkstrahlung haben Sie über das Hausnetz nur dort und zu den Zeiten, wo Sie sie wünschen.